Naturstrom

Die Naturstrom AG wurde bereits im Jahr 1998 gegründet. Die Gründung des Ökostromversorgers erfolgte dabei nur kurze Zeit nach dem Beschluss zur Liberalisierung des deutschen Strommarktes. Damit gehört Naturstrom zu den Ökostromanbietern mit der längsten Historie. Der Ökostromanbieter Naturstrom ist auch der erste Anbieter mit deutschlandweitem Zielgebiet gewesen. Gegründet wurde Naturstrom von Mitgliedern mehrerer Umweltverbände.

Naturstrom Ökostrom

Der Ökostromanbieter investiert generell 1 Cent je verkaufter Kilowattstunde (netto) in den Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energien. Diese direkte Investition ist eine Bedingung für die Erteilung des Grüner Strom Label Zertifikats, das Naturstrom seit vielen Jahren innehat. Außerdem wurde der Ökoanbieter vom TÜV geprüft und auch zertifiziert.

Ein großer Teil des Naturstrom-Ökostroms kommt dabei direkt aus heimischen Wasserkraftwerken. Ein kleinerer Teil des Ökostroms stammt aus Windkraft und Sonnenenergie.

Aus den ursprünglich 16 Aktionären bei der Gründung der Naturstrom AG sind inzwischen ca. 950 Aktionäre geworden. Viele dieser 950 Aktionäre sind auch zugleich Kunden der Naturstrom AG. Naturstrom hat die Rechtsform einer AG (Aktiengesellschaft), sieht sich selbst aber als "Bürgerenergiegesellschaft". Die Naturstrom AG will unabhängig bleiben und achtet deshalb besonders darauf, dass große Energiekonzerne keinen Einfluss bei der Aktiengesellschaft bekommen. Naturstrom ist komplett unabhängig von großen Energieversorgern.

Über 200.000 Kunden haben sich bereits für Naturstrom entschieden. Im Ökostrom Preisvergleich können auch Sie sich über die aktuellen Preise und Vertragsbedingungen des Ökostromversorgers informieren. Die Verträge verfügen über keine lange Mindestvertragslaufzeit. Wenn man mit dem Ökostromanbieter nicht zufrieden sein sollte, kann man schnell zu einem anderen oder seinem alten Anbieter wechseln. Generell verfügen Ökoanbieter aber über einen recht guten Service. Dadurch verfügen nahezu alle Ökostromanbieter auch über einen sehr hohen Anteil sehr zufriedener Kunden.

Naturstrom Biogas

Neben Ökostrom bietet Naturstrom auch Biogas an. Dabei wird das vertriebene Gas aus Rest- und Abfallstoffen gewonnen. Naturstrom Biogas ist auch mit dem "Grünes Gas Label" versehen worden. Der Biogasanbieter unterstützt den Bau von neuen Öko-Kraftwerken. Über die Preise des Biogases kann man sich im Gaspreisvergleich informieren. Die Biogas-Verträge haben keine lange Vertragslaufzeit.

Naturstrom Engagement

Naturstrom engagiert sich in Deutschland und weiteren Ländern für den Klimaschutz, den Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energien und auch für soziale Projekte. Ein Beispiel für das Engagement des Ökostromanbieters ist das JugendSolarProgramm. In diesem Programm installieren Jugendliche unter Anleitung von Fachmännern neue Solaranlagen. Die Ökostrom-Erzeugung wird auf diese Weise für Schüler "greifbar" gemacht.

Einkommensschwache Familien werden mittels eines Förderfonds beim Gerätetausch unterstützt. Für den Gerätetausch kommen nur Geräte in Frage, die älter als 10 Jahr sind. Außerdem muss durch den Austausch eine Einsparung von 200 kWh / Jahr erzielbar sein. Das neue Gerät darf dabei höchstens die Größe des alten Gerätes haben. Durch diese Vorgaben können einkommensschwache Familien wirklich Geld sparen und die Umwelt wird auch entlastet (200 kWh entsprechen ca. 100 kg CO2).

Auch international engagiert sich Naturstrom. So wurden z.B. Solaranlagen in Bangladesch, Gambia und auf Kuba installiert.