Windenergie im Aufwind

 

Die Nutzung der Windenergie zur Erzeugung von Ökostrom befindet sich weltweit im Aufwind. Der Ausbau der Nutzung von Windenergie ist also kein rein deutscher Trend.

Die internationale World Wind Energy Association hat jetzt aktuelle Zahlen zur weltweiten Nutzung der Windenergie veröffentlicht. Der Ausbau der weltweiten Nutzung der Windenergie ist im ersten Halbjahr 2011 deutlich vorangekommen. So wurden im ersten Halbjahr Windkraftanlagen mit einer Leistung von 18,4 GW installiert. Den größten Anteil an diesen neu installierten 18,4 GW hat aber nicht Deutschland. China belegt auch auf diesem Gebiet mit 8 GW den ersten Platz. Diese 8 GW entsprechen beachtlichen 43 Prozent des weltweiten Zubaus.

In absoluten Zahlen hat die Windenergie weltweit damit 215 GW erreicht. China belegt mit einer installierten Gesamtleistung von 52,8 GW weltweit den ersten Platz. Auf dem zweiten Platz folgt dann mit 42,4 GW die USA. Erst auf dem dritten Platz kommt dann mit ca. 28 GW Deutschland. Man muss natürlich immer bedenken, dass es sich bei diesen Zahlen um absolute Werte handelt. Wenn man die Zahlen in Relation zur Größe des jeweiligen Landes bzw. zum gesamten Stromverbrauch des jeweiligen Landes setzen würde, wäre die Platzverteilung eine deutlich andere.

Aber auch in anderen Ländern hat die Nutzung der Windenergie deutlich zugenommen. So wurden auch in Spanien, Indien, Italien, Frankreich, Großbritannien, Kanada und Portugal viele Winkraftanlagen neu gebaut. Die genannten Länder sind die größten Produzenten von Ökostrom, der aus Windenergie gewonnen wurde. Ingesamt wurden von der World Wind Energy Association 86 Länder registriert, die Windenergie nutzen. So findet man seit diesem Jahr auch Windkraftanlagen in Venezuela und sogar in Äthiopien.