Alternative Energiequellen

 

Noch vor einiger Zeit wurden Sonnenkraft, Windkraft und Biomasse als die alternativen neuen Energiequellen angesehen. Wasserkraft war in den meisten Köpfen schon etabliert und hatte nie wirklich dieses Status der neuen alternativen Energiequelle. Inzwischen sind auch Sonnenkraft, Windkraft und Biomasse etabliert. Also wo kann man noch neue alternative Energiequellen finden?

Es gibt eine Reihe von neuen alternativen Energiequellen. So gibt es eine Reihe von Energiequellen, die kleine Geräte mit Strom versorgen können und nicht im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Durch diese Energiequellen kann auch an entlegenen Orten Strom produziert werden. Beispielsweise gibt es bereits Handys, sie sich durch Bewegung wieder aufladen. Hier wird einfach die kinetische Energie umgewandelt und zum Laden des Handys genutzt. Auf diese Weise kann beispielsweise beim Laufen der Akku geladen werden. Die Nutzung der kinetischen Energie ist dabei aber nicht neu. So wird die kinetische Energie bereits sehr lange bei Automatikuhren genutzt. Die erste funktionstüchtige Automatikuhr stammt bereits aus dem Jahr 1931. Natürlich müssen die Uhren und Handys aber bewegt werden. Auf diese Weise können Handys länger betrieben werden und der Griff zum Ladegerät ist nicht mehr so häufig notwendig.

Es gibt aber auch richtig exotische Formen der Energiegewinnung. So gibt es bereits Bürgersteige, die Strom produzieren. Einen derartigen Bürgersteig gibt es bereits in Frankreich. Wenn man über diesen Bürgersteig läuft, wird Strom erzeugt. Auf diese Weise können sogar Straßenlaternen betrieben werden. Eine weitere alternative Energiequelle sind Drehtüren, die mit einem großen Dynamo Strom erzeugen.

Es gibt noch viele weitere interessante Projekte und alternative Energiequellen. Zukünftig werden viele kleine Energiequellen für die Energieversorgung verantwortlich sein. Man betrachte nur die Entwicklung der vielen kleinen Solaranlagen auf den Hausdächern. Es wird immer mehr kleine Stromproduzenten geben und weniger Großkraftwerke, die rund um die Uhr Strom produzieren. Wenn man diese Entwicklung vorantreiben will, sollte man Ökostrom von einem Anbieter beziehen, der die Energiewende aktiv unterstützt. Natürlich sollte man vor einem Wechsel zu einem Ökostromanbieter einen Preisvergleich machen.