Milliarden für Ökostrom-Turm

 

Bestehende Techniken rund um die erneuerbaren Energien werden immer weiter verbessert. Doch was gibt es wirklich Neues auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien? Ein Projekt sticht hier sicherlich heraus. Das Projekt sieht den Bau des zweitgrößten Gebäudes der Welt vor. Dabei handelt es sich um ein Fallwindkraftwerk.

Solar Wind Energy Tower

In Arizona wird momentan der Bau eines riesigen Turmes geplant, der Ökostrom produzieren soll. Das geplante Fallwindkraftwerk soll etwa 700 Meter hoch sein. Die Anlage arbeitet im wahrsten Sinne des Wortes mit "heißer Luft". Wenn die Anlage in vollem Umfang funktioniert, kann durch ein solches Fallwindkraftwerk ein Atomkraftwerk ersetzt werden.

Der geplante Turm in Arizona ist riesig. Auf genau 686 Meter Höhe soll der Turm kommen. Damit wäre nur noch das höchste Gebäude der Welt, der Burj Khalifa, größer. Das Burj Khalifa ist seit 2010 das höchste Gebäude der Welt. Beim Burj Khalifa handelt es sich aber um einen Turm, der sich mit zunehmender Höhe immer mehr verjüngt.

Die Form des Solar Wind Energy Tower wird eine ganz andere sein und eher Ähnlichkeit mit dem Kühlturm eines Kraftwerks haben. Es handelt sich also nicht um einen ultra modernen Turm und auch nicht um einen Turm, der Ähnlichkeit mit einer Pagode hat. Lange Zeit war der Tapei 101 der höchste Turm der Welt (Form einer Pagode).

Der Solar Wind Energy Tower wird etwa 1,5 Milliarden Dollar kosten. Viele notwendige Hürden hat das Projekt bereits genommen. Dabei ist das Prinzip der Fallwindkraftwerke nicht wirklich neu. Im Fallwindturm wird Wasser im Turm nach oben gepumpt. Um den oberen Bereich des Turmes herum wird dadurch die warme Luft abgekühlt. Die kalte Luft fällt nun herunter und treibt die Windräder im Fußbereich des Fallwindturms an.

Ersatz für Atomkraftwerke

Dadurch sollen in der Spitze bis zu 1000 MW und mehr erzeugt werden. Das ist etwa die Leistung von gängigen Atomkraftwerken. Der Solar Wind Energy Tower ist hierbei aber auf hohe Außentemperaturen angewiesen. Im Durchschnitt soll der Tower auf etwa 400 MW kommen.

Ein solcher Fallwindturm wurde aber noch nicht gebaut. Es gibt bei dem Turm auch Risiken. Das Hochpumpen des Wassers im Turm benötigt natürlich auch Strom. Außerdem ist der Wasserbedarf eines solchen Towers recht groß. Gerade in heißen Gebieten ist Wasser aber ein Problem. Die weitere Entwicklung des Solar Wind Energy Towers ist sicherlich spannend.

Aufgrund er benötigten Temperaturen wird der Tower wahrscheinlich kein Modell für den deutschen Markt und die deutschen Ökostromanbieter sein. Dabei könnte ein solcher Turm zur Senkung der Strompreise beitragen. Die aktuellen Strompreise in Deutschland kann man im Ökostrom Preisvergleich abfragen.