Atomausstieg beschlossen

 

Nach der bereits erfolgten Zustimmung durch den Bundestag stimmte nun auch der Bundesrat dem deutschen Atomausstieg zu. Damit ist der Atomausstieg bis zum Jahr 2022 gesetzlich geregelt. Nach den acht bereits abgeschalteten Kernkraftwerken werden die weiteren Kernkraftwerke schrittweise bis zum Jahr 2022 abgeschaltet. Die ersten weiteren Kraftwerke werden voraussichtlich ab dem Jahr 2015 abgeschaltet. Mit dieser Zustimmung des Bundesrates wurde der Grundstein für die deutsche Energiewende gelegt. Für die Umsetzung der deutschen Energiewende wurde ein ganzes Bündel an Gesetzen beschlossen. Lediglich ein Gesetz aus diesem Bündel, das die energetische Sanierung von Gebäuden regelt, wurde nicht beschlossen. Dieses Gesetz wäre aber dringend notwendig für die Senkung des Energieverbrauchs von Gebäuden. Mit diesem Gesetz hätten Hausbesitzer energetische Sanierungsmaßnahmen besser bei der Steuerklärung gelten machen können.

Aber auch ohne dieses Gesetz sind private Investitionen in eine bessere Wärmedämmung, neue Fenster oder eine moderne Heizungsanlage äußerst sinnvoll. Diese Maßnahmen sind natürlich mit einem gewissen Aufwand verbunden, entlasten die Umwelt aber spürbar. Der Wechsel zu einem Ökostromanbieter ist dagegen mit deutlich weniger Aufwand verbunden. Wenn Sie diesen Wechsel noch nicht vollzogen haben, können Sie diesen innerhalb von wenigen Minuten hier erledigen.